Name:
Fürstlich und Gräflich Fuggersches Familien- und Stiftungsarchiv
Porträt:
Fürstlich und Gräflich Fuggersches Familien- und Stiftungsarchiv

Beschreibung

Alternative/historische Bezeichnungen:
FA
Fugger-Archiv
Träger:
Fürstlich und Gräflich Fuggersche Stiftungen
Fuggerei 56
86152 Augsburg
Standort:
Dillingen (Donau)
Schwerpunkt:

Familienchronik

Thematik:
Gemeinwesen & Soziales, Politik, Wirtschaft
Webseite des Archivs:
Inhaltliche Beschreibung/Kurzprofil:

Das Archiv verwahrt die Überlieferung der Familie Fugger. Bekannt ist die Sammlung zur Handelsgeschichte, die eindrücklich die wirtschaftlichen Leistungen der Fugger bis Mitte des 17. Jahrhunderts belegt.

Beständeübersicht/Tektonik:

Akten
Sammlungen
Nachlässe

Zugang und Nutzung

Kontaktdaten:
Ziegelstraße 29
89407 Dillingen (Donau)
Zugangsmöglichkeiten für externe Nutzer:
Zugang auf Anfrage
Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung

Ansprechpartner:
Franz Karg, M.A. [Archivar]
Ziegelstraße 29
89407 Dillingen
Telefon: 0049 (0) 9071 2890
E-Mail:
Hilfsmittel für die Nutzung:
Arbeitsplätze und fachkundige Beratung
Weitere Einrichtungen des Archivs:
Handbibliothek

Geschichte und Kontext

Geschichte des Archivs:

Bereits für die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts gibt es Belege für ein Archiv. Genaue Vorschriften erließen Anton Fugger 1554 und seine Söhne nach 1575. Danach sollten die Bestände zusammen bleiben, was sich im Laufe der Jahrhunderte jedoch nicht aufrechterhalten ließ. So beschloss das Fuggersche Seniorat 1877 die Errichtung eines zentralen Archivs in Augsburg aus allen bis dahin bestehenden selbstständigen und doch sehr unterschiedlichen Teilarchiven. Dr. Friedrich Dobel wurde mit der Neuordnung des "Fürstlichen und Gräflich Fuggerschen Familien- und Stiftungsarchivs" beauftragt. Sein System gilt bis heute und wird auch moderner Anforderungen gerecht. Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Archiv rechtzeitig nach Schloß Kirchheim in Schwaben ausgelagert und entging so den Zerstörungen Augsburgs im Februar 1944. Seit Herbst 1956 befindet sich das Archiv in Dillingen/Donau und wird hauptamtlich betreut.

Dokumentationssystem:
Personen/Organisationen, Orte:
Familie Fugger · GND 11853677X
Weitere Informationen:

Die Familie Fugger fördert seit 100 Jahren gezielt Forschungen aus dem führenden Archiv zur Geschichte der Frühen Neuzeit.

Publikation

Publikation:

Reihen des Fugger-Archivs:

1. Studien zur Fugger-Geschichte, Bd. 1-42 (1907-2009); seit 1952 in Zusammenarbeit mit der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft (erscheint zugleich als deren Reihe 4, Bd. 1-33), hgg. vom wissenschaftlichen Leiter des Archivs, darin u.a.:

Sylvia Wölfle: Die Kunstpatronage der Fugger (1560-1618), Bd. 42, Augsburg 2009

Johannes Burkhardt, Hg.: Die Fugger und das Reich – Eine neue Forschungsperspektive zum 500jährigen Jubiläum der ersten Fuggerherrschaft Kirchberg-Weißenhorn, Bd. 41, Augsburg 2009

Carolin Spranger: Der Metall- und Versorgungshandel
der Fugger in Schwaz in Tirol 1560-1575 zwischen Krisen und Konflikten, Bd. 40, Augsburg 2006

Gregor Rohmann: Das Ehrenbuch der Fugger,
Bd. 39-1: Darstellung – Transkription – Kommentar,
Bd. 39-2: Reproduktion der Babenhausener Handschrift, Augsburg 2004

Robert Mandrou, Die Fugger als Grundbesitzer in Schwaben, 1560-1618, Bd. 35; zugleich: Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Göttingen 1997

Maria Gräfin von Preysing: Die Fuggertestamente des 16. Jahrhunderts.
II. Edition der Testamente, Bd. 34, Weißenhorn 1992

2. Materialien zur Geschichte der Fugger, hgg. vom Fugger-Archiv, Bd. 1-7 (1999-2014)

3. fugger-digital, hg. vom Fugger-Archiv, Bd. 2-3 (2012-2014)

Das Fuggerarchiv, in: Archiv und Wirtschaft 12, 1979, S. 39-43; aktualisierte Fassung, in: Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen Bd. 87, 1985, S. 110-118; inzwischen im Netz über www.bayerische-landesbibliothek-online.de/jbdill.

Hermann Kellenbenz: Die Fugger in Spanien und Portugal bis 1560. Ein Großunternehmen des 16. Jahrhunderts, 2 Bde., München 1990; zugleich: Schriften der Philosophischen Fakultäten der Universität Augsburg, Bd. 33

Martha Schad: Sanfte Macht. Die Frauen des Hauses Fugger, Augsburg 1997

Bestände

Titel des Bestands:
Gesamtbestand
Verzeichnungsstufe:
Gesamtbestand
Signatur:
Provenienz:
Bestandsbeschreibung:

Zentralarchiv unter Trennung aller Bestandsgruppen nach Urkunden, Bänden, Rechnungen und Akten.

Der Bestand ist nach folgenden Themenbereichen gegliedert: Familie, Handel, Privilegien und Standeserhöhungen, Familienfidei-Kommissakten und -Urkunden, Stiftungen, Besitzungen, Verhältnis der Fugger z.B. zur Reichsstadt Augsburg u.a., Sammlungen (Karten- und Plansammlung im Aufbau), fremde Bestände Bestandsübersicht Fugger-Archiv (FA).

Die Hauptgruppen des Archivs:
- Familie (Urkunden, Akten, Rechnungen, Nachlässe, Genealogie und Personalien nach Raymund- und Antonlinie getrennt)
- Handel (Gemeiner Handel: Kopial- und Kopierbücher, Verträge, Rechnungen, Korrespondenzen und Akten, Ungarischer Handel (Vorurk. Thurzo; Spital Neusohl), Tiroler Handel, Spanischer Handel, u.a. Anleihen, Maestrazgo-Pacht, Bergbau in Almadén, Pfeffer-Handel, Barchent-Handel, Cruzada-Handel)
- Privilegien- und Standeserhöhungen (Kopialbücher, Originale, Abschriften, Bestätigungen, Familienfideikommissakten und – urkunden)
- Stiftungen (Kirchenstühle, Baustiftungen, Pfründen und Jahrtage etc., Urkunden (Vorurkunden), Fuggerkapelle bei St. Anna Augsburg, Fuggerei (Vorbesitzerurkunden Grundstücke), Spital Waltenhausen, Stiftungsbesitzungen Bocksberg, Laugna, Emersacker, weitere eigenständige Stiftungen der Gesamtfamilie, von Linien oder Einzelpersönlichkeiten und Handelsdienern im In- und Ausland Stiftungsrechnungen)
- Besitzungen (Grund- und Hausbesitz in Augsburg und Umgebung (Vorurkunden), umfangreiche Herrschaftsarchive ab 1507: u.a. Kirchberg und Weißenhorn, Hofmark Schmiechen, Biberbach)
- Urkunden (Vorbesitzer), teilweise zudem kopiale Überlieferung
- Rechnungsserien für Besitzungen in Schwaben, Bayern, Österreich, Ungarn und im Elsaß

Zudem vorhanden sind Dokumente zum Verhältnis der Fugger:
- zur Reichsstadt Augsburg
- zur Markgrafschaft Burgau
- zum Hl. Römischen Reich Deutscher Nation
- bzgl. Reichsangelegenheiten
- zum Schwäbischen Kreis
- zur Reichs- und Kreisstandschaft der Fugger

Ebenfalls im Bestand ist eine Karten- und Plansammlung (im Aufbau).

Fremde Bestände:
- Pappenheim (-Grönenbach): Familienangelegenheiten, u.a. Reichserbmarschallamt
- Vereinzelt Verwaltungsakten
- Hoheneck: Familiensachen, vereinzelt Lehen- und Pfandsachen, Hausbesitz

Erschließungsumfang:
vollständig erschlossen
Physischer Umfang der Verzeichnungseinheit:
Archivalien:
Akten
Sonstiges
Urkunden & Siegel
Objekte:
Sonstiges
Entstehungszeitraum/Laufzeit:
Verbunden mit: