Name:
Archiv der Stiftung Fürst-Pückler-Museum, Park und Schloß Branitz
Porträt:

Beschreibung

Alternative/historische Bezeichnungen:
Träger:
Stiftung Fürst-Pückler-Museum, Park und Schloß Branitz (1995-) · GND: 1222549-6
Robinienweg 5
03042 Cottbus
Standort:
Cottbus
Schwerpunkt:

Kulturgeschichte

Thematik:
Kunst & Kultur
Webseite des Archivs:
Inhaltliche Beschreibung/Kurzprofil:

Die Materialien dokumentieren das Leben des preußischen Adeligen, Landschaftsgestalters, Schriftstellers und Weltreisenden Fürst Hermann Ludwig Heinrich Pückler-Muskau (1785-1871).

Beständeübersicht/Tektonik:

Sammlungen

Zugang und Nutzung

Kontaktdaten:
Kastanienallee 11 / Parkschmiede
03042 Cottbus
Zugangsmöglichkeiten für externe Nutzer:
Zugang auf Anfrage
Öffnungszeiten:
Ansprechpartner:
Christian Friedrich [Archivar]
Telefon: 0049 (0) 355 7515136
E-Mail:
Hilfsmittel für die Nutzung:
Arbeitsplätze, Kopierer
Weitere Einrichtungen des Archivs:
Sammlung/en, Museum

Geschichte und Kontext

Geschichte des Archivs:

Die Forschungsstelle besteht seit 1995.

Dokumentationssystem:
Personen/Organisationen, Orte:
Carl Blechen (1798-1840) · GND 118511645
Bettina von Arnim (1785-1859) · GND 118504185
Graf Fürst Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871) · GND 118597019
Weitere Informationen:

In der ca. 8.000 Einheiten umfassenden Präsenzbibliothek, deren Aufbau in den 1950er Jahren begann, liegen die Schwerpunkte auf Literatur von und über Pückler, Garten- und Reiseliteratur sowie Kunst- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, deutsche Geschichte des 19. Jahrhunderts und Regionalgeschichte.

Die Pückler-Callenbergsche Familienbibliothek gilt als eine der wichtigsten Familiensammlungen der Niederlausitz. Fürst Pückler hat sie von seinen Vorfahren ererbt und, wie auch seine Nachfolger, erweitert. Von ursprünglich ca. 15.000 Bänden befinden sich 2.300 Titel in 4.200 Bänden wieder in Branitz. Die Einrichtung erhielt diese Bestände nach 1990 von der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam zurück, wohin sie nach dem Krieg gelangt waren. Sie befinden sich heute wieder an ihrem originalen Standort in der Schlossbibliothek. Ein Großteil der fehlenden Bände lagert als Folge des Zweiten Weltkrieges in Russland.
(Quelle: Website)

Publikation

Publikation:

Hermann Fürst Pückler-Muskau: Briefe eines Verstorbenen, 4 Bde., Stuttgart 1830-1831
Erster Theil, München 1830; Digitalisat und Volltext im Deutschen Textarchiv
Zweiter Theil, München 1830; Digitalisat und Volltext im Deutschen Textarchiv
Dritter Theil, Stuttgart 1831; Digitalisat und Volltext im Deutschen Textarchiv
Vierter Theil, Stuttgart 1831; Digitalisat und Volltext im Deutschen Textarchiv

Ders.: Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, verbunden mit der Beschreibung ihrer praktischen Anwendung in Muskau (1834), Nachdruck, hgg. von Günter J. Vaupel, Frankfurt/Main u.a. 1988

Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloß Branitz, Hg.: Pückler, Pyramiden, Panorama, Neue Beiträge zur Pückler-Forschung, Edition Branitz Bd. 4, Cottbus 1999

Thomas Diecks: Pückler-Muskau, Hermann Ludwig Heinrich Fürst v., in: Neue Deutsche Biographie (NDB), Bd. 20, Berlin 2001, S. 759-761; Digitalisat

Heinz Ohff: Der grüne Fürst. Das abenteuerliche Leben des Hermann Pückler-Muskau, München 2002

Ludmilla Assing: Fürst Hermann von Pückler-Muskau. Eine Biographie. Erste Hälfte, Hamburg 1873; Reprint Olms u.a. 2004; online

Stiftung Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, Hg.: Englandsouvenirs. Fürst Pücklers Reise 1826-1829, Graphische Werkstätten, Zittau 2005

Stiftung Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, Hg.: Fürst Pückler. Parkomanie in Muskau und Branitz. Ein Führer durch seine Anlagen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen, Hamburg 2006

Jana Kittelmann, Hg.: Briefnetzwerke um Hermann von Pückler-Muskau, Neue Beiträge zur Pücklerforschung, Edition Branitz, Bd. 11, Dresden 2015

Bestände

Titel des Bestands:
Gesamtbestand
Verzeichnungsstufe:
Gesamtbestand
Signatur:
Provenienz:
Bestandsbeschreibung:

Der Bestand enthält:
- die Korrespondenz des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau auf CD (Originale lagern in Krakau, Jagelonen-Bibliothek)

Sowie den Schriftwechsel mit:
- Bettina von Arnim,
- dem Preußischen Königshaus,
- seinem Sekretär Wilhelm Heinrich Masser
- seinen Gärtnern und mit von ihm beauftragten Architekten und Kunsthandwerkern

Erschließungsumfang:
vollständig erschlossen
Physischer Umfang der Verzeichnungseinheit:

Ca. 80.000 Einzelbilder auf Rollfilmen und CD-ROM.

Archivalien:
Korrespondenz-Serien
Sonstiges
Objekte:
Entstehungszeitraum/Laufzeit:
Verbunden mit: